Palmen

Palmen für Urlaubsflair in Haus und Garten

Palmen für Urlaubsflair in Haus und Garten Eine echte Kokospalme werden Sie kaum in Ihrem Wohnzimmer unterbringen können, doch zum Glück gibt es unter den Palmen zahlreiche Sorten, die sich wunderbar für die Kultur als Zimmerpflanze eignen. Palmengewächse kommen in der Natur zwar nur in den Tropen und Subtropen vor, einige Arten gedeihen jedoch sogar in unseren Breiten im Freien und schaffen so im Garten eine wunderbare Urlaubsatmosphäre.

Mehr als nur die Yuccapalme

Eine Yuccapalme fehlte in den den 1980er Jahren in keinem deutschen Wohnzimmer. Die massive Pflanze mit ihren breiten Blättern und dicken Stämmen ist anspruchslos und leicht zu vermehren. Jedoch gehört die Yuccapalme Yucca elephantipes trotz ihres deutschen Namens botanisch gesehen nicht zu den Palmengewächsen. Wer sich eine elegantere Zimmerpflanze wünscht, hat die Qual der Wahl: Es gibt Sorten mit fächerförmigen Palmwedeln, zarte fiederblättrige Formen, aber auch Palmen mit ungeteilten Blättern.

Die Stammformen variieren zwischen flexiblen grünen Stangen und den für Palmen typischen groben braunen Stämmen. Besonders beliebt ist die buschig wachsende Kentiapalme Howea forsteriana, die in jeder Wohnung und jedem Büro gedeiht und auch mangelnde Pflege verzeiht.

Sogar im Garten können Sie verschiedene Palmenarten kultivieren, beispielsweise Trachycarpus fortunei, eine frostharte Hanfpalme, oder die Fächerpalme Chamaerops humilis, die ebenso einen mitteleuropäischer Winter im Freien problemlos übersteht.

Sattes Grün mit wenig Arbeit

Der große Vorteil von Palmengewächsen ist, dass sie äußerst pflegeleicht sind. Für die meisten Arten reichen ein sonniger Standort, mäßige Wasserzufuhr und gelegentliche Düngung mit einem speziellen Palmendünger völlig aus, um prächtig zu gedeihen. Auf Rückschnitt kann meist verzichtet werden, wobei Palmen einen kräftigen Schnitt zur Größenreduzierung sehr gut vertragen.

Besondere Palmen kostengünstig einfach hier bestellen: